Mitarbeiter im Januar 2021

Zahlreiche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an Liturgie konkret haben in den zurückliegenden fast 40 Jahren mit dazu beigetragen, dass man gern diese verlässlichen Gottesdiensthilfe nutzt – sei es als Heft, als CD oder Online.

Wir stellen Ihnen die Mitarbeiter, die im aktuellen Monat an Liturgie konkret mitgearbeitet haben, hier vor (sofern sie dies möchten).


Francis Abanobi

Francis Abanobi schriebt über sich:

Mein Name ist Francis Chiduluo Abanobi. Ich stamme aus Nigeria in Westafrika und komme aus einer christlichen Familie mit fünf Kindern. Mein Werdegang zum Priestertum begann 1997 mit meinen Eintritt ins Knabenseminar in Nigeria. Nach dem Philosophiestudium führte mein Weg 2011 nach Österreich in die Diözese Linz. Mein Theologiestudium erfolgte dann im Innsbruck mit abschließendem Magistertitel in der Theologie im Jahr 2017. Im selben Jahr wurde ich zum Diakon geweiht und 2018 habe ich mich in den Dienst als Priester nehmen lassen. Seitdem bin ich im Seelsorgeraum; Maria Schmolln, Rossbach, Treubach und St. Veit in Innkreis im Oberösterreich im Einsatz.

Francis Abanobi arbeitet seit November 2020 bei Liturgie konkret mit.


Konrad Bayerle

wurde 1966 in Wemding (Landkreis Donau-Ries/Bayern) geboren. Er studierte Theologie in Eichstätt und Bonn. Nach der Diakonenweihe 1993 und der Priesterweihe ein Jahr später war er drei Jahre Kaplan in Ingolstadt, bevor er 1997 zunächst als Kaplan und wenige Monate später als Pfarrer in Weißenburg tätig wurde. Er ist seit 2011 Dekan des neu errichteten Dekanates Weißenburg-Wemding und Leiter des Pfarreienverbundes Weißenburg. Daneben ist Bayerle Kolpingbezirkspräses und Dekanatsverantwortlicher der Notfallseelsorge.

Seit dem Jahr 2006 ist Konrad Bayerle Mitarbeiter bei Liturgie konkret.


Martin Blay

ist in Schwangau im Allgäu aufgewachsen. Nach dem Studium in Augsburg, Birmingham und Dayton war er an der Uni Regensburg tätig, wo er mit einer Arbeit über Wunder aus philosophischer Sicht promovierte. Anschließend widmete er sich in der Pfarrei Königsbrunn schwerpunktmäßig der Jugend- und Seniorenarbeit. Seit September 2020 arbeitet er als Pastoralreferent im Mentorat für Lehramtsstudierende an der Universität Augsburg. Im liturgischen Bereich setzt er sich besonders mit Heiligenlegenden und deren Botschaft für heutige Christinnen und Christen auseinander.


Sebastian Braun

wurde 1970 in Nordhausen/ Thüringen geboren; seit 1995 ist er Gemeindereferent und derzeit in der Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau im Bistum Limburg tätig. Er übernimmt dabei auch Aufgaben bei der inhaltlichen wie musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten sowie der gelegentlichen Leitung von Wort-Gottes-Feiern. An Liturgie konkret arbeitet Sebastian Braun seit 1998 mit, seit 2020 auch in der Redaktion der WGF-Ausgabe.

Veröffentlichungen im Verlag Friedrich Pustet:

zeit-los, atem-los 
Früh- und Spätschichten für Advent und Fastenzeit (2019)

 


Xaver Käser

wurde 1949 in Druisheim, Kreis Donau-Ries, geboren. Nach dem Pädagogikstudium in Augsburg war er Erzieher in kirchlichen Internaten in Dillingen an der Donau.

1988 wurde er zum Ständigen Diakon geweiht und war zunächst in der Gemeinde- und Jugendseelsorge tätig, zuletzt als Krankenhausseelsorger in Dillingen. Er ist Vorsitzender der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Dillingen.

Musikalisch ist er nach wie vor vielseitig unterwegs, er pflegt u. a. seit 45 Jahren den gregorianischen Choral als Leiter der "Wies-Schola".

Xaver Käser arbeitet seit 1988 an Liturgie konkret mit. Er ist als Autor in mehreren Publikationen der Reihen „Konkrete Liturgie“ und „Das große Liturgiebuch“ vertreten. Zuletzt veröffentlichte er im Verlag Friedrich Pustet das Buch:

  • Brot des Lebens. Eucharistische Andachten (Reihe: Konkrete Liturgie), Regensburg 2015.

Martin Klein

geboren 1964 in Traunstein, aufgewachsen in Ruhpolding. Nach dem Abitur am Chiemgau-Gymnasium Traunstein Studium der Fächer Musik und Deutsch für ein Lehramt an Realschulen. Erstes Staatsexamen 1989, danach Eintritt ins Priesterseminar St. Johannes der Täufer in München, Studium der Katholischen Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität und an der Theologischen Hochschule in Trier. Diplomprüfung zum Dipl.-theol. 1994. Pastoralkurs von 1994–1996 im Pfarrverband Flossing und in Landshut-St. Martin. Von 1996 bis 2000 Kaplan in St. Johann-Erding, danach für 2 Jahre Schulseelsorger an der Ursulinenrealschule in Landshut und Spiritual im Ursulinenkonvent. 2002–2015 Pfarrer im Pfarrverband Obing, seit September 2015 Pfarrer in Teisendorf-St. Andreas und Pfarrverbandsleiter des Pfarrverbandes Teisendorf, Pfarradministrator der Pfarrei Neukirchen am Teisenberg – St. Ulrich. Einführung als Dekan des Dekanates Teisendorf im Januar 2016. Seit Mai 2017 stellvertretender Landkreisdekan im Berchtesgadener Land.

Mitarbeiter bei Liturgie Konkret seit 1999


Renate Morawietz

Renate Morawietz geb. 1951 in Heiligenstadt/Eichsfeld, lebt in Erfurt. Zunächst Krankenschwester und Fürsorgerin. Studium der Theologie ab 1990, Diplom am Philosophisch-Theologischen Studium Erfurt 1997, Lizentiat an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster mit Schwerpunkt Theologie der Spiritualität 2004. Außer der Beschäftigung mit Meister Eckhart, die auch die Gestaltung von Besinnungstagen und Arbeit in interkonfessioneller und interreligiöser Ökumene zur Folge hat, ist ihre Lieblingsbeschäftigung alles, was mit Liturgie zu tun hat (z.B. Wortgottesfeiern leiten, Orgel spielen …)


Regina Nagel

wurde 1961 in Ulm-Söflingen geboren und entschied sich nach dem Abitur für den Beruf der Gemeindereferentin. Etwa zehn Jahre lang gehörte dabei monatlicher Predigtdienst in den Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit zu ihren Aufgaben. Seit vielen Jahren engagiert sie sich vor allem im Bereich der Mitarbeitervertretung und des kirchlichen Arbeitsvertragsrechts, hat Zusatzqualifikationen im Bereich Organisationsentwicklung, sowie vor ein paar Jahren ein Studium der Wirtschaftspsychologie absolviert. Die Abschlussarbeit wurde im Paulinusverlag unter dem Titel „Frauen und Führung in der katholischen Kirche“ veröffentlicht.

Ehrenamtlich engagiert sie sich für den Bundesverband der Gemeindereferenten/innen, u.a. als Chefredakteurin der Verbandszeitschrit „das magazin“. In Ihrer Freizeit schreibt sie Kinderbücher.


Reinhard Röhrner

wuchs in Vilsbiburg auf und ging nach dem Abitur zum Studium der Philosophie an die Hochschule der Jesuiten in München. Daneben begann er an der Ludwig-Maximilians-Universität Katholische Theologie zu studieren und lebte im Herzoglichen Georgianum. Er verbrachte zwei Semester an der Université Catholique de Lyon.

Nach der Kaplanszeit in Deggendorf und Straubing wurde er Pfarrer in Laberweinting und Landjugendpfarrer für den Landkreis Straubing-Bogen sowie Prodekan im Dekanat Geiselhöring. Im Vorstand des Caritasverbandes Straubing-Bogen versucht er das soziale Gesicht der Kirche zu prägen.

Ab 1. September 2018 wird er Pfarrer in Kelheim Mariae Himmelfahrt sein.


Melina Rohrbach

wurde 1994 in Nastätten (Rhein-Lahn-Kreis) geboren, studierte bis 2019 Katholische Theologie (Studiengang: Mag. Theol.) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in ihrer Heimatpfarrei Hl. Kreuz Rheingau (z. B. als Lektorin, Wortgottesdienstleiterin, Mitglied im Pfarrgemeinderat und im Liturgieausschuss). Seit 2019 promoviert sie im Fach Neues Testament an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und ist seit 2020 Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Exegese und Theologie des Neuen Testaments der Goethe Universität Frankfurt am Main.


Sebastian Schulz

wurde 1979 in Dortmund geboren.

Er studierte Theologie und Philosophie in Paderborn und Brixen. 2006 wurde er in Paderborn zum Priester geweiht und war fünf Jahre als Vikar in Paderborn tätig. Bis 2017 war er Pastor am Dom zu Minden im Pastoralverbund Mindener Land. Zurzeit ist er Diözesanpräses des Kolpingwerkes Diözesanverband Paderborn und seelsorglicher Mitarbeiter im Pastoralen Raum „An Egge und Lippe“.

Verschiedene Publikationen, seit 2015 arbeitet er an Liturgie konkret mit.


Maria Sporrer

wurde 1976 in Tirschenreuth in der nördlichen Oberpfalz geboren. Nach Ausbildungen zur Industrie- und Bankkauffrau war sie insgesamt 14 Jahre bei einem Kreditinstitut beschäftigt. 2007 begann sie mit dem Fernstudium Theologie an der Domakademie Würzburg, das sie mit dem Berufsziel Gemeindereferentin 2011 abschloss. Das anschließende Berufspraktikumsjahr absolvierte sie in der Pfarrei St. Jakob in Mitterteich. Seit 2012 ist sie in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Sinzing eingesetzt, die ersten beiden Jahre als Gemeindeassistentin, seit ihrer Aussendung im Jahr 2014 als Gemeindereferentin. 

 

Newsletter Verlag Pustet

Erhalten Sie als Erster:

  • Infos über Neuerscheinungen
  • Veranstaltungstipps
  • Pressestimmen
Abonnieren

Buchreihe
konkrete Liturgie

Die ideale Ergänzung zu Liturgie konkret.

Alle Bücher

Formate & Preise
im Vergleich

Gedruckt oder digital - was passt zu mir?

Zur Produktübersicht

Bücher von
Pustet

Erfahren Sie mehr über das Traditionsunternehmen Pustet:

Verlag Friedrich Pustet
Buchhandlungen
Grafischer Großbetrieb