Mitarbeiter im Januar 2022

Zahlreiche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an Liturgie konkret haben in den zurückliegenden fast 40 Jahren mit dazu beigetragen, dass man gern diese verlässliche Gottesdiensthilfe nutzt – sei es als Heft, als CD oder Online.

Wir stellen Ihnen die Mitarbeiter, die im aktuellen Monat an Liturgie konkret mitgearbeitet haben, hier vor (sofern sie dies möchten).


Francis Abanobi

Francis Abanobi schreibt über sich:

Mein Name ist Francis Chiduluo Abanobi. Ich stamme aus Nigeria in Westafrika und komme aus einer christlichen Familie mit fünf Kindern. Mein Werdegang zum Priestertum begann 1997 mit meinen Eintritt ins Knabenseminar in Nigeria. Nach dem Philosophiestudium führte mein Weg 2011 nach Österreich in die Diözese Linz. Mein Theologiestudium erfolgte dann im Innsbruck mit abschließendem Magistertitel in der Theologie im Jahr 2017. Im selben Jahr wurde ich zum Diakon geweiht und 2018 habe ich mich in den Dienst als Priester nehmen lassen. Seitdem bin ich im Seelsorgeraum; Maria Schmolln, Rossbach, Treubach und St. Veit in Innkreis im Oberösterreich im Einsatz.

Francis Abanobi arbeitet seit November 2020 bei Liturgie konkret mit.


Martin Blay

ist in Schwangau im Allgäu aufgewachsen. Nach dem Studium in Augsburg, Birmingham und Dayton war er an der Uni Regensburg tätig, wo er mit einer Arbeit über Wunder aus philosophischer Sicht promovierte. Anschließend widmete er sich in der Pfarrei Königsbrunn schwerpunktmäßig der Jugend- und Seniorenarbeit. Seit September 2020 arbeitet er als Pastoralreferent im Mentorat für Lehramtsstudierende an der Universität Augsburg. Im liturgischen Bereich setzt er sich besonders mit Heiligenlegenden und deren Botschaft für heutige Christinnen und Christen auseinander.


Norbert Braun

wurde 1959 in Friedberg/ Hessen geboren. Studium der Theologie und Philosophie in Mainz und Freiburg.  Von 1991 bis 2004 als Pfarrer in Nauheim bei Groß-Gerau tätig. Seit August 2004 ist er für die Pfarreien Wöllstadt und Rodheim in der Wetterau verantwortlich und überpfarreilich  als geistlicher Leiter des Pfarreienverbunds Friedberg/ Wöllstadt/ Rodheim.

Im Autorenteam von Liturgie konkret seit Mai 2020.


Matthias Effhauser

Jahrgang 1965. Nach dem Abitur in Regensburg, Studium der Katholischen Theologie in Regensburg und Innsbruck, 1991 Priesterweihe. Zuletzt 14 Jahre Pfarrer in Straubing-Christkönig, seit September 2015 Spiritual im Priesterseminar St. Wolfgang in Regensburg.

Seit vielen Jahren Rundfunkbeauftragter der Diözese Regensburg, Mitglied im homiletischen Arbeitskreis des Bayerischen Rundfunks und Mitverantwortlicher in der homiletischen Begleitung in der Diözese Regensburg.

Langjähriger Autor bei „Liturgie konkret“ (seit 1994) und für „Prediger und Katechet“.

Veröffentlichung im Verlag Friedrich Pustet:
Geistliche Verschnaufpausen. Kurze Andachten für jeden Tag (2015)


Barbara Palm-Scheidgen

ist Mitarbeiterin seit 2010.

"Wie bei vielen Frauen ist mein Lebensweg geprägt durch berufliche und familiäre Aufgaben, die es galt, miteinander zu vereinbaren. Meine erste Ausbildung, die ich mit dem zweiten juristischen Staatsexamen abschloss, führte mich in eine leitende Tätigkeit bei einem Bundesberufsverband, die ich sieben Jahre lang ausübte. Nach einer längeren Familienphase, in der ich vielfältige ehrenamtliche kirchliche Aufgaben wahrnahm, folgte die Ausbildung zur Gemeindereferentin im  Bistum Essen und eine zehnjährige Tätigkeit in der Gemeinde- und Pfarreipastoral in St. Ludgerus, Essen-Werden. Liturgische Erfahrungen sammelte ich in dieser Zeit mit der Vorbereitung und Leitung von Wortgottesdiensten, Andachten und ökumenischen Gottesdiensten, verantwortete die Arbeit im Liturgieausschuss mit und war Lektorin und Kommunionhelferin.

Im Januar 2010 wechselte ich in die kategoriale Seelsorge und bin seitdem als kath. Krankenhausseelsorgerin im Helios Klinikum Schwelm tätig. Die erforderliche Klinische Seelsorgeausbildung (KSA) erfolgte berufsbegleitend. Mit Patienten und Patientinnen des Krankenhauses und deren Angehörigen feiere ich Wortgottesdienste mit Kommunionausteilung.

Ich bin verheiratet, unsere drei Kinder sind erwachsen."


Erik Pühringer

"1966 wurde ich in Aachen geboren und machte 1985 das Abitur am Heilig-Geist-Gymnasium in Würselen-Broich. Nach dem Studium der Katholischen Theolgie in Bonn und München wurde ich 1993 durch Bischof Klaus Hemmerle zum Priester geweiht. Seit 2000 bin ich Pfarrer in Mechernich/Eifel, zunächst für drei, ab 2012 für neun Pfarrgemeinden der heutigen Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara Mechernich.

Nachdem ich 2001 Dechant von Mechernich geworden bin, wurde ich 2008 durch die Hauptamtlichen und die Vertreter der Pfarrgemeinden der Region Eifel für fünf Jahre zum Regionaldekan der Eifel gewählt. 2013 erfolgte die Wiederwahl.

Ehrenamtlich aktiv bin ich unter anderem als Verbindungsseelsorger der KDStV Baltia Danzig zu Aachen seit 1997 und als Handballschiedsrichter im Handballkreis Aachen-Düren seit 1998. 2004 wurde ich Karnevalsprinz von Mechernich und seitdem Mitglied im Festausschuss Mechernicher Karneval. Darüber hinaus bin ich in weiteren Vereinen inaktives Mitglied."

Mitarbeiter an Liturgie konkret ist Erik Pühringer seit 2012.


Johannes Putzinger

ist seit 2001 Mitarbeiter an Liturgie konkret. Der Augustiner-Chorherr aus Stift Reichersberg am Inn in Österreich schreibt:

"Schon als Kind machte mir der schön gefeierte Gottesdienst Freude, ich diente auch 8 Jahre als Ministrant. Im Theologiestudium gehörten Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie zu meinen Lieblingsfächern, und nach meiner Diakonenweihe im Jahr 1983 und meiner Weihe zum Priester im darauffolgenden Jahr war ich bis heute immer im pfarrlichen Dienst – zuerst 5 Jahre lang als Kaplan, seither als Pfarrer. Die liturgisch gute und sinnvolle Gestaltung war und ist mir ein Anliegen, und ich stelle immer wieder mit Freude fest, dass dies auch auf einen beträchtlichen Teil der Gemeindemitglieder abfärbt.

Im Jahr 2001 las ich als Abonnent von „Liturgie konkret“, dass neue Mitarbeiter gesucht würden. So meldete ich mich, wurde zu ersten Beiträgen eingeladen und freue mich, dass ich seither etwa 4-5mal pro Jahr Beiträge gestalten darf."

Publikationen im Verlag Friedrich Pustet (Reihe: Konkrete Liturgie):

• Rosenkranz-Andachten (2008)"

• … und zeig uns deinen Sohn. Rosenkranzandachten (2015)


Bernhard Reber

wurde 1975 in Weiden in der Oberpfalz geboren. In dem kleinen Dorf Schwarzenbach wuchs er mit fünf Geschwistern auf. Nach dem Abitur in einem Mathematisch-Naturwissenschaftlichen  Gymnasium in Weiden trat er in das Regensburger Priesterseminar ein ein. In Regensburg und Bamberg studierte er Theologie. Nach der Diakonenweihe im Dezember 2000 und der Priesterweihe im Juni 2001 wurde er zunächst für drei Jahre als Kaplan nach Kümmersbruck geschickt, anschließend für ein Jahr nach Cham.

Am 1. September 2005 übernahm er die Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt in Sinzing, direkt bei Regensburg.

Von 2008–2020 war er auch Diözesankurat für den Diözesanverband der DPSG. In der Pfarrei Sinzing obliegt ihm die ganze Breite der Seelsorge und die geistliche Begleitung der örtlichen kirchlichen Verbände Frauenbund, Männerwerk, Kolpingsfamilie und MMC.


Melina Rohrbach

wurde 1994 in Nastätten (Rhein-Lahn-Kreis) geboren, studierte bis 2019 Katholische Theologie (Studiengang: Mag. Theol.) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in ihrer Heimatpfarrei Hl. Kreuz Rheingau (z. B. als Lektorin, Wortgottesdienstleiterin, Mitglied im Pfarrgemeinderat und im Liturgieausschuss). Seit 2019 promoviert sie im Fach Neues Testament an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und ist seit 2020 Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Exegese und Theologie des Neuen Testaments der Goethe Universität Frankfurt am Main.


Maria Sporrer

wurde 1976 in Tirschenreuth in der nördlichen Oberpfalz geboren. Nach Ausbildungen zur Industrie- und Bankkauffrau war sie insgesamt 14 Jahre bei einem Kreditinstitut beschäftigt. 2007 begann sie mit dem Fernstudium Theologie an der Domakademie Würzburg, das sie mit dem Berufsziel Gemeindereferentin 2011 abschloss. Das anschließende Berufspraktikumsjahr absolvierte sie in der Pfarrei St. Jakob in Mitterteich. Seit 2012 ist sie in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Sinzing eingesetzt, die ersten beiden Jahre als Gemeindeassistentin, seit ihrer Aussendung im Jahr 2014 als Gemeindereferentin. 

 


Alexander Wischniewski

wurde 1970 in Mannheim geboren und ist seit seiner Kindheit kirchlich aktiv. Nach einer Ausbildung und Tätigkeit in der chemischen Industrie studierte er Theologie und Kunstgeschichte in Freiburg i. Br., Mainz und Bonn. 2014 wurde er in Bonn zum Diakon und 2015 in Mannheim zum Priester für das Katholische Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland geweiht. Seinen priesterlichen Dienst übt er ehrenamtlich in Mannheim aus. Alexander Wischniewski ist Mitglied der Kommission für Theologie und ökumenische Spiritualität der ACK Baden-Württemberg und seit 2020 Autor für Liturgie konkret. Er arbeitet hauptberuflich beim Nationaltheater in Mannheim.


Nikolaus Wurzer

schreibt über sich:

"Ich wurde 1964 in Obergünzburg geboren und absolvierte nach der Mittleren Reife eine Ausbildung zum Finanzwirt bei der Bayerischen Steuerverwaltung, bei der ich bis 1986 tätig war. Ich studierte dann Philosophie und Katholische Theologie in Augsburg und Regensburg. 1992 wurde ich in Augsburg zum Priester geweiht. Als Primizspruch habe ich einen Vers aus dem Lukasevangelium gewählt: „Meister, auf dein Wort hin will ich die Netze auslegen.“ (Lk 5,5). Die Kaplanszeit verbrachte ich in Augsburg-Pfersee und in Pfaffenhofen a. d. Ilm. Danach war ich als Studienrat und Spiritual am Maristenkolleg in Mindelheim tätig. Ein Zweitstudium an der TU Kaiserslautern (Fachbereich Sozialwissenschaften) und der Universität Witten (Medizinische Fakultät) schloß ich im März 2006 mit dem „Master of Art“ ab. Seit September 2011 bin ich Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Göggingen-Inningen.

Schon während des Studiums habe ich mich mit Liturgie sehr beschäftigt. Die Gestaltung und Feier der Liturgie war und ist für mich ein Schwerpunkt meiner pastoralen Arbeit. Deshalb arbeite ich gern bei Liturgie konkret seit 1991 mit."

Newsletter Verlag Pustet

Erhalten Sie als Erster:

  • Infos über Neuerscheinungen
  • Veranstaltungstipps
  • Pressestimmen
Abonnieren

Buchreihe
konkrete Liturgie

Die ideale Ergänzung zu Liturgie konkret.

Alle Bücher

Formate & Preise
im Vergleich

Gedruckt oder digital - was passt zu mir?

Zur Produktübersicht

Bücher von
Pustet

Erfahren Sie mehr über das Traditionsunternehmen Pustet:

Verlag Friedrich Pustet
Buchhandlungen
Grafischer Großbetrieb