Aus der Redaktion

Gabenbereitung am Gründonnerstag

Das Messbuch empfiehlt besonders am Gründonnerstag einen Opfergang mit Gaben für die Armen.

Das Messbuch empfiehlt besonders am Gründonnerstag, zur Gabenbereitung einen Opfergang mit Gaben für die Armen (vgl. MB 343 / AEM 49 und MB [24]). Dieser erfolgt im Anschluss an die Fußwaschung, die als beispielhaftes Zeichen des dienenden Handelns Jesu nachvollzogen wird. Obwohl im deutschen Sprachgebiet die Fastenkollekte bereits am Misereor-Sonntag stattfindet, ist es sinnvoll, am Gründonnerstag einen Opfergang für die Armen in die Abendmahlsmesse zu integrieren und so ein starkes Zeichen dafür zu setzen, dass Eucharistie und Diakonie untrennbar zusammengehören.

Dafür kann ein konkretes Hilfsprojekt (z. B. Obdachlosenhilfe; Flüchtlingshilfe usw.) von der Gemeinde ausgewählt werden, für dessen Unterstützung die Gläubigen Gaben – je nach Projekt: Lebensmittel, Kleidung, Decken usw.) zum Altar bringen. Wichtig ist, dass der Opfergang für die Armen rechtzeitig in der Gemeinde bekannt gemacht wird und vermutlich wird man ein paar Helfer brauchen, die die Gaben in Empfang nehmen und an den Altar legen.

Zurück zur Übersicht

Newsletter
Verlag Pustet

Erhalten Sie als Erster:

  • Infos über Neuerscheinungen
  • Veranstaltungstipps
  • Pressestimmen
Abonnieren

Buchreihe
konkrete Liturgie

Die ideale Ergänzung zu Liturgie konkret.

Alle Bücher

Formate & Preise
im Vergleich

Gedruck oder digital - was passt zu mir?

Zur Produktübersicht

Bücher von
Pustet

Erfahren Sie mehr über das Traditionsunternehmen Pustet:

Verlag Friedrich Pustet
Buchhandlungen
Grafischer Großbetrieb