Mitarbeiter im September 2020

Zahlreiche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an Liturgie konkret haben in den zurückliegenden fast 40 Jahren mit dazu beigetragen, dass man gern diese verlässlichen Gottesdiensthilfe nutzt – sei es als Heft, als CD oder Online.

Wir stellen Ihnen die Mitarbeiter, die im aktuellen Monat an Liturgie konkret mitgearbeitet haben, hier vor (sofern sie dies möchten).


Stefan Anzinger

erblickte 1967 in Landshut das Licht der Welt und wuchs in Arth bei Landshut auf. Er studierte er Kath. Theologie in Regensburg und München. Nach der Diakonenweihe 1993 empfing er 1994 im Dom zu Regensburg die Priesterweihe und war anschließend Kaplan in Kümmersbruck, Deggendorf und Straubing. Von 1999 bis 2003 wirkte er als Pfarrer in Pinkofen und Unterlaichling. 2003 übertrug ihn Bischof Gerhard Ludwig Müller die Verantwortung für die Pfarrei Ergoldsbach. Als im Zuge der pastoralen Planung eine Pfarreiengemeinschaft mit Bayerbach gegründet wurde, ernannte ihn der Bischof zusätzlich zum Pfarradministrator der Pfarrei Bayerbach. Seit 2006 ist Stefan Anzinger Dekan des Dekanates Rottenburg. Außerdem ist er Kreispräses der KAB Landshut und Geistlicher Bezirksbeirat des KDFB Mallersdorf.

An Liturgie konkret arbeitet er seit 1999 mit.

Veröffentlichungen im Verlag Friedrich Pustet:

  • Zweimal zehn Familiengottesdienste (zusammen mit Marcus Lautenbacher), Regensburg 1998 (Konkrete Liturgie)
Stefan Anzinger

Norbert Braun

wurde 1959 in Friedberg/ Hessen geboren. Studium der Theologie und Philosophie in Mainz und Freiburg.  Von 1991 bis 2004 als Pfarrer in Nauheim bei Groß-Gerau tätig. Seit August 2004 ist er für die Pfarreien Wöllstadt und Rodheim in der Wetterau verantwortlich und überpfarreilich  als geistlicher Leiter des Pfarreienverbunds Friedberg/ Wöllstadt/ Rodheim.

Im Autorenteam von Liturgie konkret seit Mai 2020.


Ingrid Engbroks

An einem Studienwochenende bei „Liturgie im Fernkurs“ des Deutschen Liturgischen Instituts im Jahr 2007 hat Ingrid Engbroks „Liturgie konkret“ kennengelernt und ist seither Mitarbeiterin. Außerdem war und ist sie ehrenamtlich auf verschiedene Weise in der Gemeinde in Frechen tätig: Erwachsenenkatechese, Firmkatechese, Liturgie; Mitarbeit bei „Wege erwachsenen Glaubens“ u. a.  

Veröffentlichungen im Verlag Friedrich Pustet:
• Das große Liturgie-Buch der Eucharistieverehrung und -frömmigkeit (2009 – Beiträge)
• Das große Liturgie-Buch der Andachten und Meditationsgottesdienste (2011 – Beiträge)
• … und zeig uns Jesus, deinen Sohn. Rosenkranzandachten, hg. von J. Putzinger (2015 – Beitrag)

Ingrid Engbroks
Ingrid Engbroks

Stefan Essig

schreibt über sich:

"1965 geboren wuchs ich in Wil, einem 600 Seelendorf im Kanton Aargau (CH) auf. Nach der Schulzeit lernte ich das Bäcker-Konditorhandwerk und blieb diesem Beruf fünf weitere Jahre an Stellen im In- und Ausland treu.
Angeregt durch mehrere Jugendwallfahrten wuchs in mir der Wunsch, Priester zu werden. So studierte ich von 1989–95 Theologie in Einsiedeln und Luzern. Nach dem Studium trat ich meine erste Stelle auf dem Mutschellen an, wo ich gut fünf Jahre wirken durfte.

2001 folgte meine Ernennung zum Pfarrer von Leuggern. Hier darf ich die umfangreichen und sehr abwechslungsreichen Aufgaben, die dieses Amt mit sich bringt, wahrnehmen.
Mit meiner Mitarbeit bei Liturgie konkret – seit 2012 – möchte ich etwas von dem zurückgeben, was ich an Hilfe für die Gestaltung verschiedenster Gottesdienste schon erhalten habe und immer wieder erhalte.

Stefan Essig

Martin Klein

geboren 1964 in Traunstein, aufgewachsen in Ruhpolding. Nach dem Abitur am Chiemgau-Gymnasium Traunstein Studium der Fächer Musik und Deutsch für ein Lehramt an Realschulen. Erstes Staatsexamen 1989, danach Eintritt ins Priesterseminar St. Johannes der Täufer in München, Studium der Katholischen Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität und an der Theologischen Hochschule in Trier. Diplomprüfung zum Dipl.-theol. 1994. Pastoralkurs von 1994–1996 im Pfarrverband Flossing und in Landshut-St. Martin. Von 1996 bis 2000 Kaplan in St. Johann-Erding, danach für 2 Jahre Schulseelsorger an der Ursulinenrealschule in Landshut und Spiritual im Ursulinenkonvent. 2002–2015 Pfarrer im Pfarrverband Obing, seit September 2015 Pfarrer in Teisendorf-St. Andreas und Pfarrverbandsleiter des Pfarrverbandes Teisendorf, Pfarradministrator der Pfarrei Neukirchen am Teisenberg – St. Ulrich. Einführung als Dekan des Dekanates Teisendorf im Januar 2016. Seit Mai 2017 stellvertretender Landkreisdekan im Berchtesgadener Land.

Mitarbeiter bei Liturgie Konkret seit 1999

Martin Klein

Barbara Palm-Scheidgen

ist Mitarbeiterin seit 2010.

"Wie bei vielen Frauen ist mein Lebensweg geprägt durch berufliche und familiäre Aufgaben, die es galt, miteinander zu vereinbaren. Meine erste Ausbildung, die ich mit dem zweiten juristischen Staatsexamen abschloss, führte mich in eine leitende Tätigkeit bei einem Bundesberufsverband, die ich sieben Jahre lang ausübte. Nach einer längeren Familienphase, in der ich vielfältige ehrenamtliche kirchliche Aufgaben wahrnahm, folgte die Ausbildung zur Gemeindereferentin im  Bistum Essen und eine zehnjährige Tätigkeit in der Gemeinde- und Pfarreipastoral in St. Ludgerus, Essen-Werden. Liturgische Erfahrungen sammelte ich in dieser Zeit mit der Vorbereitung und Leitung von Wortgottesdiensten, Andachten und ökumenischen Gottesdiensten, verantwortete die Arbeit im Liturgieausschuss mit und war Lektorin und Kommunionhelferin.

Im Januar 2010 wechselte ich in die kategoriale Seelsorge und bin seitdem als kath. Krankenhausseelsorgerin im Helios Klinikum Schwelm tätig. Die erforderliche Klinische Seelsorgeausbildung (KSA) erfolgte berufsbegleitend. Mit Patienten und Patientinnen des Krankenhauses und deren Angehörigen feiere ich Wortgottesdienste mit Kommunionausteilung.

Ich bin verheiratet, unsere drei Kinder sind erwachsen."

Barbara Palm-Scheidgen
Barbara Palm-Scheidgen

Erik Pühringer

"1966 wurde ich in Aachen geboren und machte 1985 das Abitur am Heilig-Geist-Gymnasium in Würselen-Broich. Nach dem Studium der Katholischen Theolgie in Bonn und München wurde ich 1993 durch Bischof Klaus Hemmerle zum Priester geweiht. Seit 2000 bin ich Pfarrer in Mechernich/Eifel, zunächst für drei, ab 2012 für neun Pfarrgemeinden der heutigen Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara Mechernich.

Nachdem ich 2001 Dechant von Mechernich geworden bin, wurde ich 2008 durch die Hauptamtlichen und die Vertreter der Pfarrgemeinden der Region Eifel für fünf Jahre zum Regionaldekan der Eifel gewählt. 2013 erfolgte die Wiederwahl.

Ehrenamtlich aktiv bin ich unter anderem als Verbindungsseelsorger der KDStV Baltia Danzig zu Aachen seit 1997 und als Handballschiedsrichter im Handballkreis Aachen-Düren seit 1998. 2004 wurde ich Karnevalsprinz von Mechernich und seitdem Mitglied im Festausschuss Mechernicher Karneval. Darüber hinaus bin ich in weiteren Vereinen inaktives Mitglied."

Mitarbeiter an Liturgie konkret ist Erik Pühringer seit 2012.

Porträt Erik Pühringer

Hans Würdinger

ist einer unserer dienstältesten Mitarbeiter (seit 1992). Geboren wurde er 1954 in Postmünster. Nach dem Studium der kath. Theologie in Passau und Fribourg/Schweiz wurde er 1980 in Passau zum Priester geweiht. 1982–1987 war er Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Kirchengeschichte an der Kath.-theol. Fakultät der Universität Passau. 1987 wurde er  zum Dr. theol. promoviert.

Seit 1994 ist er Pfarrer in Neuhaus am Inn, Vornbach und Mittich; von 2002–2007 war er Chefredakteur des Passauer Bistumsblattes

Mehrere Buchveröffentlichungen; darunter im Verlag Friedrich Pustet:

  • Die Heilige Woche. Gottesdienstmodelle für Palmsonntag bis Ostern, Regensburg 2010
  • Weihnachtszeit. Gottesdienstmodelle für Heiligabend bis Taufe des Herrn, Regensburg 2012
Hans Würdinger

Nikolaus Wurzer

schreibt über sich:

"Ich wurde 1964 in Obergünzburg geboren und absolvierte nach der Mittleren Reife eine Ausbildung zum Finanzwirt bei der Bayerischen Steuerverwaltung, bei der ich bis 1986 tätig war. Ich studierte dann Philosophie und Katholische Theologie in Augsburg und Regensburg. 1992 wurde ich in Augsburg zum Priester geweiht. Als Primizspruch habe ich einen Vers aus dem Lukasevangelium gewählt: „Meister, auf dein Wort hin will ich die Netze auslegen.“ (Lk 5,5). Die Kaplanszeit verbrachte ich in Augsburg-Pfersee und in Pfaffenhofen a. d. Ilm. Danach war ich als Studienrat und Spiritual am Maristenkolleg in Mindelheim tätig. Ein Zweitstudium an der TU Kaiserslautern (Fachbereich Sozialwissenschaften) und der Universität Witten (Medizinische Fakultät) schloß ich im März 2006 mit dem „Master of Art“ ab. Seit September 2011 bin ich Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Göggingen-Inningen.

Schon während des Studiums habe ich mich mit Liturgie sehr beschäftigt. Die Gestaltung und Feier der Liturgie war und ist für mich ein Schwerpunkt meiner pastoralen Arbeit. Deshalb arbeite ich gern bei Liturgie konkret seit 1991 mit."

Nikolaus Wurzer
Nikolaus Wurzer

Newsletter
Verlag Pustet

Erhalten Sie als Erster:

  • Infos über Neuerscheinungen
  • Veranstaltungstipps
  • Pressestimmen
Abonnieren

Buchreihe
konkrete Liturgie

Die ideale Ergänzung zu Liturgie konkret.

Alle Bücher

Formate & Preise
im Vergleich

Gedruck oder digital - was passt zu mir?

Zur Produktübersicht

Bücher von
Pustet

Erfahren Sie mehr über das Traditionsunternehmen Pustet:

Verlag Friedrich Pustet
Buchhandlungen
Grafischer Großbetrieb