Konrad Bayerle

wurde 1966 in Wemding (Landkreis Donau-Ries/Bayern) geboren. Er studierte Theologie in Eichstätt und Bonn. Nach der Diakonenweihe 1993 und der Priesterweihe ein Jahr später war er drei Jahre Kaplan in Ingolstadt, bevor er 1997 zunächst als Kaplan und wenige Monate später als Pfarrer in Weißenburg tätig wurde. Er ist seit 2011 Dekan des neu errichteten Dekanates Weißenburg-Wemding und Leiter des Pfarreienverbundes Weißenburg. Daneben ist Bayerle Kolpingbezirkspräses und Dekanatsverantwortlicher der Notfallseelsorge.

Seit dem Jahr 2006 ist Konrad Bayerle Mitarbeiter bei Liturgie konkret.

Foto Konrad Bayerle
Konrad Bayerle

Sebastian Braun

wurde 1970 in Nordhausen/ Thüringen geboren; seit 1995 ist er Gemeindereferent, derzeit in der Pfarrei St. Josef in Erfurt tätig. Er übernimmt viele Aufgaben in der Gottesdienstgestaltung: als Leiter des Kirchenchores und als Organist, in der Planung der Lieder für die Gottesdienste und bei der Gestaltung von Kinder- und Familiengottesdiensten sowie der gelegentlichen Leitung von Wort-Gottes-Feiern.
An Liturgie konkret arbeitet Sebastian Braun seit 1998 mit.

Sebastian Braun

Ingrid Engbroks

An einem Studienwochenende bei „Liturgie im Fernkurs“ des Deutschen Liturgischen Instituts im Jahr 2007 hat Ingrid Engbroks „Liturgie konkret“ kennengelernt und ist seither Mitarbeiterin. Außerdem war und ist sie ehrenamtlich auf verschiedene Weise in der Gemeinde in Frechen tätig: Erwachsenenkatechese, Firmkatechese, Liturgie; Mitarbeit bei „Wege erwachsenen Glaubens“ u. a.  

Veröffentlichungen im Verlag Friedrich Pustet:
• Das große Liturgie-Buch der Eucharistieverehrung und -frömmigkeit (2009 – Beiträge)
• Das große Liturgie-Buch der Andachten und Meditationsgottesdienste (2011 – Beiträge)
• … und zeig uns Jesus, deinen Sohn. Rosenkranzandachten, hg. von J. Putzinger (2015 – Beitrag)

Ingrid Engbroks
Ingrid Engbroks

Stefan Essig

schreibt über sich:

"1965 geboren wuchs ich in Wil, einem 600 Seelendorf im Kanton Aargau (CH) auf. Nach der Schulzeit lernte ich das Bäcker-Konditorhandwerk und blieb diesem Beruf fünf weitere Jahre an Stellen im In- und Ausland treu.
Angeregt durch mehrere Jugendwallfahrten wuchs in mir der Wunsch, Priester zu werden. So studierte ich von 1989–95 Theologie in Einsiedeln und Luzern. Nach dem Studium trat ich meine erste Stelle auf dem Mutschellen an, wo ich gut fünf Jahre wirken durfte.

2001 folgte meine Ernennung zum Pfarrer von Leuggern. Hier darf ich die umfangreichen und sehr abwechslungsreichen Aufgaben, die dieses Amt mit sich bringt, wahrnehmen.
Mit meiner Mitarbeit bei Liturgie konkret – seit 2012 – möchte ich etwas von dem zurückgeben, was ich an Hilfe für die Gestaltung verschiedenster Gottesdienste schon erhalten habe und immer wieder erhalte.

Stefan Essig

Daniel Greb

Daniel Greb wurde 1986 in Würzburg geboren und studierte nach dem Abitur und dem Wehrersatzdienst Theologie, Lateinische Philologie und Geschichte an der Universität Würzburg. Nach dem Abschluss des Studiums als nebenberuflicher wissenschaftlicher Mitarbeiter und mit einem Dissertationsprojekt tätig. Seit der Jugend in verschiedenen Diensten bei der Vorbereitung und Gestaltung liturgischer Feiern aktiv. Besonderes Interesse an der Aktualisierung und der Fruchtbarmachung biblischer Botschaft für unsere Zeit.
Seit 2016 Mitarbeit an Liturgie konkret.


Franz Klein

über sich:

"1959 wurde ich in Würzburg geboren und bin in Schraudenbach aufgewachsen. Nach dem Abitur in Würzburg trat ich ins Noviziat der Augustiner ein und legte 1980 die ersten Gelübde und 1984 die feierlichen ab. Ich studierte Theologie in Würzburg und Rom und wurde 1986 zum Priester geweiht. Nach der Kaplanszeit und einer längeren Vorbereitung ging ich 1988 in den Kongo, um dort in der Seelsorge und der Ausbildung unserer jungen Leute mitzuarbeiten. 1999 kehrte ich nach Deutschland zurück und wurde nach Walldürn geschickt, wo ich die Pfarrei mit drei weiteren Pfarreien bis 2007 geleitet habe. In diesem Jahr wählte mich das Generalkapitel unseres Ordens zum Generalrat. Seitdem wohne und arbeite ich in Rom. Zunächst war ich zuständig für unsere Provinzen in Afrika und Nordeuropa. 2013 wurde ich noch einmal gewählt und bin jetzt nur noch für die Provinzen in Nordeuropa verantwortlich.
Franz Klein arbeitet seit 2007 an Liturgie konkret mit."

Franz Klein
Franz Klein

Mathias Kotonski

wurde 1964 in Mindelheim/Lkr. Unterallgäu geboren und nach dem Studium der Theologie in Augsburg und Wien 1989 in Augsburg zum Priester geweiht. Nach der Kaplanszeit in der Pfarrei „St. Eilsabeth“ in Augsburg war er zwei Jahre Regionaljugendseelsorger der Region Altbayern. Danach zehn Jahre Pfarrer der Pfarreien Mattsies, Tussenhausen und Zaisertshofen im Dekanat Mindelheim. Während dieser Zeit war er auch als Kreispräses der KAB, Dekanatsjugendseelsorger und Notfallseelsorger tätig. Nachdem er Diözesanpräses der KAB und danach sechs Jahre Pfarrer von Gablingen und Achsheim im Dekanat Meitingen war, ist er nun seit September 2015 Priester zur Mitarbeit in der aus sieben Pfarreien bestehenden Pfarreiengemeinschaft Buttenwiesen im Dekanat Dillingen/Donau.

Seit 2009 ist Mathias Kotonski Mitarbeiter bei Liturgie Konkret.

Mathias Kotonski

Regina Nagel

wurde 1961 in Ulm-Söflingen geboren und entschied sich nach dem Abitur für den Beruf der Gemeindereferentin. Etwa zehn Jahre lang gehörte dabei monatlicher Predigtdienst in den Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit zu ihren Aufgaben. Seit vielen Jahren engagiert sie sich vor allem im Bereich der Mitarbeitervertretung und des kirchlichen Arbeitsvertragsrechts, hat Zusatzqualifikationen im Bereich Organisationsentwicklung, sowie vor ein paar Jahren ein Studium der Wirtschaftspsychologie absolviert. Die Abschlussarbeit wurde im Paulinusverlag unter dem Titel „Frauen und Führung in der katholischen Kirche“ veröffentlicht.

Ehrenamtlich engagiert sie sich für den Bundesverband der Gemeindereferenten/innen, u.a. als Chefredakteurin der Verbandszeitschrit „das magazin“. In Ihrer Freizeit schreibt sie Kinderbücher.


Johannes Putzinger

ist seit 2001 Mitarbeiter an Liturgie konkret. Der Augustiner-Chorherr aus Stift Reichersberg am Inn in Österreich schreibt:

"Schon als Kind machte mir der schön gefeierte Gottesdienst Freude, ich diente auch 8 Jahre als Ministrant. Im Theologiestudium gehörten Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie zu meinen Lieblingsfächern, und nach meiner Diakonenweihe im Jahr 1983 und meiner Weihe zum Priester im darauffolgenden Jahr war ich bis heute immer im pfarrlichen Dienst – zuerst 5 Jahre lang als Kaplan, seither als Pfarrer. Die liturgisch gute und sinnvolle Gestaltung war und ist mir ein Anliegen, und ich stelle immer wieder mit Freude fest, dass dies auch auf einen beträchtlichen Teil der Gemeindemitglieder abfärbt.

Im Jahr 2001 las ich als Abonnent von „Liturgie konkret“, dass neue Mitarbeiter gesucht würden. So meldete ich mich, wurde zu ersten Beiträgen eingeladen und freue mich, dass ich seither etwa 4-5mal pro Jahr Beiträge gestalten darf."

Publikationen im Verlag Friedrich Pustet (Reihe: Konkrete Liturgie):

• Rosenkranz-Andachten (2008)"

• … und zeig uns deinen Sohn. Rosenkranzandachten (2015)

Johannes Putzinger
Johannes Putzinger

Reinhard Röhrner

wuchs in Vilsbiburg auf und ging nach dem Abitur zum Studium der Philosophie an die Hochschule der Jesuiten in München. Daneben begann er an der Ludwig-Maximilians-Universität Katholische Theologie zu studieren und lebte im Herzoglichen Georgianum. Er verbrachte zwei Semester an der Université Catholique de Lyon.

Nach der Kaplanszeit in Deggendorf und Straubing wurde er Pfarrer in Laberweinting und Landjugendpfarrer für den Landkreis Straubing-Bogen sowie Prodekan im Dekanat Geiselhöring. Im Vorstand des Caritasverbandes Straubing-Bogen versucht er das soziale Gesicht der Kirche zu prägen.

Ab 1. September 2018 wird er Pfarrer in Kelheim Mariae Himmelfahrt sein.


Herrmann Würdinger

Hermann Würdinger arbeitet seit 1992 an Liturgie konkret mit und schreibt:

"1963 wurde ich im niederbayerischen Pfarrkirchen geboren. Ab 1982 studierte ich Theologie in Passau und Wien und wurde 1988 in Passau zum Priester geweiht. Nach zwei Kaplansjahren mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit übernahm ich eine kleine Pfarrei und dazu noch eine halbe Assistentenstelle am Lehrstuhl für Pastoraltheologie in Passau. 1995 wechselte ich zu Studien an die LMU in München, wo ich später als Assistent mit dem Schwerpunkt Homiletik tätig war. Neben meiner Arbeit in der Theologenausbildung war ich immer auch nebenamtlich in der Pfarrei Herz Jesu in München eingesetzt. 2004 wurde ich Mitarbeiter im Homiletischen Seminar der Erzdiözese München. 2007 übernahm ich dazu noch eine halbe Stelle in der Berufseinführung für Priester und Pastoralassistenten/-innen. Zugleich war ich für zweieinhalb Jahre Pfarradministrator in der Pfarrei Herz Jesu in München. 2013 wurde das Seminar für Homiletik in den Fachbereich für homiletische und katechetische Bildung im Erzbischöflichen Ordinariat München umgewandelt und ich mit dessen Leitung beauftragt. Seither arbeite ich auch noch nebenamtlich in der Pfarrei Heilig Geist in München mit.

Den Glauben ins richtige Wort zu bringen und Gott und das Leben des Menschen in angemessener Weise in der Liturgie zu feiern, sehe ich als die großen Herausforderungen, denen ich mich immer neu in der Pastoral und in der Aus- und Fortbildung stellen möchte. Darum macht es mir auch immer noch Freude, an Liturgie konkret mitzuarbeiten."

Porträt Herrmann Würdinger

Newsletter
Verlag Pustet

Erhalten Sie als Erster:

  • Infos über Neuerscheinungen
  • Veranstaltungstipps
  • Pressestimmen
Abonnieren

Buchreihe
konkrete Liturgie

Die ideale Ergänzung zu Liturgie konkret.

Alle Bücher

Formate & Preise
im Vergleich

Gedruck oder digital - was passt zu mir?

Zur Produktübersicht

Bücher von
Pustet

Erfahren Sie mehr über das Traditionsunternehmen Pustet:

Verlag Friedrich Pustet
Buchhandlungen
Grafischer Großbetrieb