Aus der Redaktion

Abendmahlsmesse am Gründonnerstag

mit Entgegennahme der geweihten Öle

Aus der Anfrage eines Beziehers:

»Ich würde gerne in der Abendmahlsmesse am Gründonnerstag eine Verbindung zwischen der Ölweihe im Dom in Münster und dem Gottesdienst am Gründonnerstagabend in unserer Pfarrkirche schaffen. Ich habe mir überlegt, dass es schön wäre, einen Firmling, Taufeltern und die Familie eines Kranken aus unserer Gemeinde damit zu betrauen, die Heiligen Öle beim Einzug in die Kirche hineinzutragen. Insofern wäre es schön, zu Beginn der Feier auch „textlich“ die Heiligen Öle zu „begrüßen“. Hätten Sie dafür eine Anregung?«

Im folgenden Modell wird die Entgegennahme der Öle mit den Kyrie-Rufen in Verbindung gebracht:

 

Einführung

Mit dem heutigen Abend und der Abendmahlsmesse treten wir ein in die Drei Österlichen Tage vom Leiden und Sterben, von der Grabesruhe und der Auferstehung des Herrn. Sie sind die höchsten Feiern unserer Kirche. An ihrem Höhepunkt, der Osternacht, wurden und werden seit alters her auch die Menschen getauft, die zum Glauben gekommen sind, und in die Kirche eingegliedert. Daher ist es Brauch, dass vor dem Beginn dieser Drei Österlichen Tage die heiligen Öle, die unter anderem auch bei der Taufe gebraucht werden, vorher in der Bischofskirche geweiht und dann in die Pfarreien gebracht werden.

So werden uns jetzt von Vertretern unserer Gemeinde  diese drei Öle überbracht: das Krankenöl für die Salbung der Kranken, das Katechumenenöl für die Stärkung der Taufbewerber, das Chrisamöl, mit dem die Täuflinge und Firmlinge, aber auch die Priester gesalbt werden.

Jesus selbst war von Heiligen Geist gesalbt, um sein Heilswerk für uns zu vollbringen. So wurde er der Christos, der Gesalbte. Zu Beginn dieser heiligen Feier  wollen wir zu ihm rufen und ihn um sein Erbarmen bitten: 

Kyrie-Rufe

Herr Jesus Christus, Gesalbter Gottes,
du bist auf unsere Welt gekommen
als Arzt für die Kranken, 
als Mitleidender aller Leidenden.
Heiland der Welt, zu dir rufen wir:
Kyrie eleison.

Herr Jesus Christus, Gesalbter Gottes,
du bist Mensch geworden,
um die Sünder zu berufen
und sie vom Bösen zu befreien.
Mit ihnen hast du dich solidarisiert und
dich von Johannes taufen lassen.
Lamm Gottes, zu dir rufen wir:
Christe eleison.

Herr Jesus Christus, Gesalbter Gottes,
du hast dich erniedrigt und wurdest wie
ein Sklave und den Menschen gleich,
damit sie erhöht werden zu Kindern Gottes,
gesalbt zu Priestern und Königen.
Bruder und Herr, zu dir rufen wir:
Kyrie eleison.

Zurück zur Übersicht

Newsletter
Verlag Pustet

Erhalten Sie als Erster:

  • Infos über Neuerscheinungen
  • Veranstaltungstipps
  • Pressestimmen
Abonnieren

Buchreihe
konkrete Liturgie

Die ideale Ergänzung zu Liturgie konkret.

Alle Bücher

Formate & Preise
im Vergleich

Gedruck oder digital - was passt zu mir?

Zur Produktübersicht

Bücher von
Pustet

Erfahren Sie mehr über das Traditionsunternehmen Pustet:

Verlag Friedrich Pustet
Buchhandlungen
Grafischer Großbetrieb